History//Monika Götz-Bellmer

Eintritt bei RB zur Ausbildung in der Tontechnik, später freie journalistische Mitarbeit

Erste eigene Radio Sendungen ab 1970 im Kinderfunk von Radio Bremen und anderen Redaktionen (Erstellung von Beiträgen) KINDER UND CO IM RADIO - ZUM RADIO (60 Minuten)

Zusammenarbeit mit Hans-Günther Oesterreich, dem Journalisten, Sprecher, Schauspieler, Regisseur, Autor im Hörfunk und Fernsehen und Gründer von Radio Bremen (Mr. Radio Bremen)

Zusammenstellung einer Livesendung zum 70. Geburtstag von Hans-Günther Oesterreich, gesendet auf Radio Bremen "Hansawelle" (120 Minuten)

Zum 40. Geburtstag des Senders im 3. Programm. Moderator Günther Bollhagen: Teilnehmer: Edward Harriman, Hans-Günther Oesterreich, Karl-Heinz Becker (Orchesterleiter und Solotrompeter des RBT-Orchesters). (180 Minuten)

Regelmäßige Sendungen im Sonntagsmagazin auf Radio Bremen "Hansawelle" unter der redaktionellen Betreuung von Karlheinz Calenberg. Hier entstanden Sendungen wie "Schöne Bescherung oder schöne Bescherung", mit Beiträgen von dem Rathausplauderer Lüder Döscher, dem Sprecher Wilhelm Wieben, der Schauspielerin und RB- Sprecherin Ilse Streu, dem Bremer Journalisten Hans-Otto Busche, dem Sportler und Olympiasieger Emil Zatopek. (180 Minuten). Oder "...und wie sah es in Bremen in den Dreißigern aus, wo ging man aus?". Hans-Günther Oesterreich moderierte. (180 Minuten)

Außerdem erzählten in einem anderen Sonntagsmagazin Bremer ihre ersten Erlebnisse mit dem Medium Radio. Es kamen zu Wort: Diplomphysiker Reinhart Henke, Reporter Paul-Dieter Kümper, Journalist Hans-Otto Busche, Toningenieur Günther Becker, Sendertechniker Heinrich Tewes, Toningenieur Robert Friedrich , Schauspieler und Fernsehmoderator Hans-Joachim Kulenkampff. (180 Minuten)

Weitere jeweils dreistündige Sonntagsmagazine hatten Biografien bekannter Bremer zum Inhalt. Hier wurden portraitiert: Hans-Herbert Westermann, der ehemalige Chefredakteur von Radio Bremen. Später gehörte er zur Gründungsmannschaft des ZDF. Als Auslandskorrespondent des ZDF in Washington, war er der allererste, der selbst im Bild vor dem Weißen Haus bei seinen Beiträgen zu sehen war.

Magazin mit Hans-Günther Oesterreich über seine Kindheit in Bremen und seinen bewegenden Werdegang, seine Weltreise mit Graf Luckner, seine Arbeit beim Soldatensender Radio Belgrad während des Zweiten Weltkrieges. Beim Soldatensender Belgrad machte Hans Günther Oesterreich das Lied "Lili Marleen", gesungen von Lale Andersen, weltbekannt. Im Dezember 1945 gründete er den Sender Radio Bremen mit Hilfe der Amerikaner. (180 Minuten) (Hier finden Sie weitere Informationen über seine Arbeit)

Sonntagsmagazine mit "Nick Knatterton" Manfred Schmidt, der als Urbremer gilt - er spricht auch so .... Manfred Schmidt war Karikaturist, Schriftsteller und Regisseur. (180 Minuten)

Sonntagsmagazin mit Hans Joachim Kulenkampff, über sein Kindkeit in Bremen und seinen Werdegang bis zum Fernsehen - als Showmaster der Nachkriegszeit. (180 Minuten)

Feature über "Sport macht fit, macht er auch krank?" Was lassen wir uns die Fitness kosten? Kritische Anmerkungen der Sportmedizin zum Breitensport u.a. mit dem bekannten Sportmediziner Prof. Dr. Wildor Hollmann. (60 Minuten)

"Tausche Rammler gegen Unterrock" - ein Feature über die wilden Nachkriegs und die Schwarzmarktzeiten bis zur Währungsreform in Bremen. Eine Sendung für den Heimatfunk von Radio Bremen. (45 Minuten)

"Ein ganz normales Wohnquartier "- eine Sendung über das Steintor und Ostertorviertel in Bremen und seine Bewohner. Eine Sendung für den Heimatfunk von Radio Bremen (80 Minuten)

"... so langsam rund Kap Horn". Jan Behrens - Aus dem Nachlass eines singenden Tallymanns. Gesendet November 1985. Eine Sendung zusammen mit Peter Dahl für den Heimatfunk.(45 Minuten)

Man darf niemals vergessen, wer man ist und woher man kommt - der Lebensweg Wilhelm Kaisens zusammengestellt aus Beiträgen und Interviews von Radio Bremen. Eine Sendung für den Heimatfunk von RB. (60 Minuten)

"Ich suche das Dampfradio" eine Sendung für den Heimatfunk von Radio Bremen zusammen mit Holger Janssen. Originaltöne einer Ausstellung zur Bremer Rundfunkgeschichte im Einkaufszentrum Rolandcenter in Bremen-Huchting (120 Minuten)

"Mit 2 Mark dabei" Feature mit Holger Janssen über die Anfänge des Radios bis zum Kriegsbeginn 1939. (90 Minuten)

"Es liegt was in der Luft - 75 Jahre Radio in Deutschland" - Eine Sendung mit Hörbeispielen von 1923 bis heute für die Musikababteilung innerhalb der Sendung " Der große Musikabend". Moderation Wolfgang Rumpf - Zusammenstellung und Redaktion Monika Götz-Bellmer (240 Minuten)

"Oslebshausen - Brooklyn und zurück" - Feature über den Lebensweg der Bremerin Christine Hartmann, die in ihrer Jugend nach Amerika auswanderte und in der Nazizeit nach Deutschland zurückkehrte; aber nicht wieder zurück nach Amerika konnte, weil die Deutschen ihre Devisen benötigten. (60 Minuten)

"Der erste Apparat der sprechen konnte" - Mit Edison fing alles an. Eine Sendung über die ersten Tondokumente seit 1897. (90 Minuten)

Ein Jazzfeature: Trommler, Pfeiffer und Chaoten - eine Reise durch die Schweizer Fasnachtsstädte Basel, Zürich und Luzern, eine Sendung mit Klaus Jochims, Redaktion Peter Schulze. (90 Minuten)

Der schöne Edu- Der Krieg um die Maske - ein Fasnachts-Kinderfunkhörspiel. (30 Minuten)

"Achtung Aufnahme! Bitte schneiden!" - Aus dem Leben des Radio Bremen Reporters Paul-Dieter Kümper mit Beispielen aus seinen Reportagen . Gesendet Dezember 1990 im Heimatfunk von Radio Bremen. (60 Minuten)

'Musik zum Thema' - eine Sendung mit Musik zum Thema "Währungsreform" im Bildungsprogramm von Radio Bremen. (30 Minuten)

'Musik zum Thema' - eine Sendung mit Musik zum Thema "Nachkriegsgeschichte". (30 Minuten)

"Bevor wir wieder wer waren" Lieder und Chansons in der Nachkriegszeit für die Musikabteilung von Radio Bremen mit Aufnahmen aus den eigenen Studios. (90 Minuten)

"Die Zeitparade" - Audio-Kassetten für die PR-Abteilung von Radio Bremen aus Anlass über zunächst 45 Jahre Radio Bremen und später in der Neuauflage. Ein Streifzug über 50 Jahre Radio Bremen. (90 Minuten)

Für die Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit - Mitgestaltung der Ausstellung "100 Jahre Heinrich Hertz" in Bremen und Mitarbeit bei der Funkausstellung 1988 in Berlin.

Ausstellung über das Radio in den Rotenburger Werken der Inneren Mission unter Beteiligung des Bremer Rundfunkmuseums.

Ausstellung über das Leben und die Arbeit von Hans Günther Oesterreich in den Räumen des Bremer Rundfunkmuseums und Zweiteröffnung im Möbelzentrum Sander in Bremen-Oslebshausen.

Redaktionelle Mitarbeit bei der Jubiläumssendung "50 Jahre Sendesaal von Radio Bremen".

Zusätzlich noch Kurzkommentare "Kurz gefaßt" für Bremen I.

Derzeit wird über das Leben von Hans Günther Oesterreich von dessen Sohn Dr. Christian Oesterreich ein Buch gefertigt, an dessen Realisation ich mitwirke. Dem Buch liegt auf Doppel-CD der Komplettmitschnitt meiner Zwei-Stunden-Sendung "Einfach fabelhaft" bei.